Menu / Hohenfels

Radwege Hohenfels und Umgebung


1. Naab-Altmühl Radweg

 Die neue Radtour verbindet die Naab mit der Altmühl. Der Radweg führt vom breiten Naabtal über die Albhochfläche ins eindrucksvolle Labertal und weiter ins Altmühltal. Der perfekte Lückenschluss bei Ihrer Runde durch die Oberpfälzer Juratäler oder den Bayerischen Jura. Der Bahnhof in Parsbeg bietet Ihnen die Anbindung an die Bahnlinie Nürnberg-Regensburg. Die Route beginnt in Rohrbach bzw. führt vom Fünf-Flüsse-Radweg aus durch das herrliche Forellenbachtal nach Hohenfels (ca. 8 km). Über Großbissendorf – Effersdorf – Pöfersdorf nach Gottesberg – Lupburg nach Parsberg (ca. 16 km). Durch die Stadt Parsberg über Eglwang nach Daßwang über Breitenbrunn nach Dietfurt a.d.Altmühl (20 km). Hier kann der Radler die Fünf-Flüsse-Tour abkürzen bzw. auf den Altmühltal-Radweg weiter radeln. 

Hier klicken für genaue Informationen:
Verlauf
Höhenprofil
Radkarte


Steigung: zwei Anstiege von 350 m auf 550 m
Wegequalität: GUT
Beschilderung: GUT
Naturerlebnis: GUT 


2. Juradistl-Tour – mit dem Rad durch den Oberpfälzer Jura

Die landkreisübergreifende Radroute verbindet auf einer Gesamtstrecke von 150 km die Täler von Vils, Naab, Schwarzer Laber, Lauterach und Forellenbach miteinander. Sieben Naturerlebnisstationen wie „Felsen im Fokus“, „Durchblick Landschaft“ oder „Wasserschnecke“ laden dazu ein, unsere Juralandschaft wieder neu zu betrachten.

Radkarte(hier klicken)

Steigung: WENIG  
Wegequalität: GUT  
Beschilderung: GUT  
Naturerlebnis: GUT 


3. Der Schwarze-Laber-Radweg – eine Flusslandschaft zum Verlieben

Der Schwarze Laber-Radweg schlängelt sich durch bezaubernde Juralandschaft vorbei an alten Mühlen, malerischen Burgen und Ruinen. Er ist nicht nur Verbindungsachse von Nürnberg nach Regensburg, sondern auch einer der herrlichsten Radwege in der Region!
Die Schwarze Laber ist eine ökologisch hochwertige Flusslandschaft zum Verlieben! Gleich 11 Info- und Erlebnisstationen begleiten Sie auf den rund 48 Rad-Kilometern im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. Die Anreise gestaltet sich sehr günstig über die A 3 oder B 8, B 299 oder über die Bahnhöfe zwischen Nürnberg und Regensburg  www.vgn.de oder www.rvv.de  

Auf dem Radweg an der Schwarzen Laber sind Sie in einer uralten Kulturlandschaft unterwegs. Auch heute noch werden die Talwiesen gemäht und die Hänge beweidet damit der besondere Artenreichtum dieser unverwechselbaren Landschaft erhalten bleibt.
Von Neumarkt i.d.OPf. aus startet die Route und führt über den „Pilsacher Berg“ hinauf (sehr sportlich!). Von Pilsach aus geht es über Pfeffertshofen in den Ort Laaber zur Quelle des Flusses!
Weiter führt uns die Route bis Dietkirchen, dort finden Sie den sehenswerter Rosenfriedhof mit schmiedeeisernen Kreuzen. Weiter dann vorbei am Deusmauer Moor nach Lengenfeld (Felsenkeller) über Klapfenberg bis Parsberg und Lupburg. 

Hier klicken für genauere Informationen:
Verlauf
Höhenprofil
Radkarte


Steigung: Pilsacher Berg (sehr sportlich)
Wegequalität: GUT (nicht durchgehend geteert, in die Landschaft integriert)
Beschilderung: SEHR GUT
Naturerlebnis: SEHR GUT
Etappen: Bahnhof Neumarkt zur Laberquelle ca. 12 km Laaber bis Lupburg 36 km