Hemau / Schützenverein Eichenlaub Kollersried e.V. / Beitrag

Schützenverein Kollersried: Christbaumversteigerung dahoam

Schützenverein Eichenlaub Kollersried e.V.

04.01.2022, 11:15
26.12.2021 16:00
Bilder (4)

Damit die Christbaumversteigerung heuer nicht zum zweiten Mal in Folge den Corona Maßnahmen zum Opfer fallen muss, entschloss man sich, eine „Christbaumversteigerung – dahoam“ abzuhalten. Vorbild hierfür war die Aktion zum 1. Mai 2021, bei welcher die Weißwürste auf einem Autoanhänger zubereitet und direkt vor die Haustür geliefert wurden. So entstand auch die Idee, mit einem geschmückten Autoanhänger durchs Dorf zu fahren und unsere Astl bei jedem Haus anzupreisen, in der Hoffnung gute Gebote hierfür zu erhalten.
Die Stille der Vorweihnachtszeit wurde genutzt um das Gespann, bestehend aus einem Deutz Oldtimer Traktor der Familie Allmannsberger und einem Verkaufsstand festlich zu schmücken. Versteigert wurden heuer lediglich die bekannten „Astl“, also ein Tannenzweig mit jeweils einem Paar geräucherter Bratwürste und einer Dreingabe in Form verschiedener kleiner Schnäpse. Die ortsansässige Firma LIRAKO spendierte uns Küchenmesser, welche bei jedem Astl dabei waren und gut angenommen wurden. Die Astl an sich bekamen wir vom Tannenhof Liedl.
Die Aktion wurde sehr gut angenommen, durch die bereits im Vorfeld ausgeteilten Einladungen und Hupen des Traktors sowie einer Kuhglocke und Weihnachtsmusik wurde ab 16:15h auf die Aktion aufmerksam gemacht, wodurch die Interessenten dem Wagen schon entgegen kamen um ihr Angebot abgeben zu können. Auch ortsfremde Besucher, welche sich abends die geschmückten Adventsfenster beim weihnachtlichen Fensterguggen angesehen haben ergriffen ihre Chance als das Gespann vorbeifuhr und steigerten begeistert mit. Insgesamt wurden hierbei 80 Paar Bratwürste, 120 Brezen und 40 Küchenmesser von Sven Allmannsberger und Jonas Geß versteigert. Die Einnahmen fließen heuer bekanntlich in die Kasse des Schützenvereins. Nachdem das gesamte Dorf abgefahren wurde, wurden die Helfer bei der Familie Allmannsberger auf eine Brotzeit eingeladen. Ein weiterer Dank gilt Nils Allmannsberger, der das Gespann geschickt durch das Dorf lenkte.